Schulhund

  • Was ist ein Schulhund?

    Ein Schulhund ist ein speziell ausgebildeter Hund, der zur Unterstützung pädagogischer Prozesse aktiv und regelmäßig von Pädagogen in den Unterricht integriert wird.

    Ein Schulhund muss folgende Eigenschaften besitzen:

    • große innere Sicherheit
    • Interesse an Menschen
    • wenig territoriales Verhalten
    • niedriges Aggressionspotenzial
    • defensives Verhalten bei Angriff
    • Sensibilität gegenüber Stimmungen
    • Führigkeit
    • hohe Resistenz gegenüber Umweltstress

     

    Das ist Lenni. Der Labrador-Retriever ist unser Schulhund. Er gehört zu Frau Dittrich, einer Lehrkraft an unserer Schule. 

    Das ist Lenni. Der Labrador-Retriever ist unser Schulhund. Er gehört zu Frau Dittrich, einer Lehrkraft an unserer Schule. Bei Klick auf das Bild erfahren Sie mehr über unseren Schulalltag.

    Frau Dittrich und Lenni nahmen im Sommer 2016 an einem Wochenseminar in Malching am Inn teil. Folgende Inhalte wurden dort vermittelt:

    • Grundregeln für den Schulhundeeinsatz
    • Aufbau von Ruhebereichen
    • Entspannungsmaßnahmen
    • Co-Pädagoge Hund
    • Soziales lernen
    • Motivation
    • Mensch-Tier-Beziehung
    • Übungen und Spiele mit dem Hund für den Schuleinsatz
    • Planung einer Biologiestunde mit Einsatz und Einbindung eines Schulhundes
    • der Schulhund bei Prüfungen (Stressabbau) -Körpersprache des Hundes

     

    Lenni hat eine große Familie. Er wurde von Anfang an sehr gut sozialisiert. Außerdem wurde er an Geräusche und unterschiedliche Situationen gewöhnt. 

    Lenni hat eine große Familie. Er wurde von Anfang an sehr gut sozialisiert. Außerdem wurde er an Geräusche und unterschiedliche Situationen gewöhnt. Bei Klick auf das Bild erfahren Sie mehr über unseren Schulalltag.

     

     

    Weitere Informationen über unseren Schulhund Lenni